Auf Cthulhus Spur

Gepflegtes Rollenspiel rund um den kriechenden Wahnsinn

* Zauberexperiment IV & heim nach London

4. April 1921

Das Hundetraining zahlt sich langsam aber sich aus. Tamino lernt schnell & eifrig. Heute ist das Fährtenlesen der Kerninhalt, den Tamino hervoragend meistert. Ich belohne ihn mit Spielen & Rangeln.

Die Stimmung hat sich gebessert & wir wagen erneut einen Abstieg in unsere magische Studierzimmer. Wir lernen viel über einen großen Alten names „Byatis“ – Carla & Henry ist es bereits vertraut, doch ich höre zum ersten Mal von diesem Mythoswesen. Wir unterlassen es, ihn zu rufen & kehren pünktlich heim. Ich warte die Martinsyde & packe meine Sachen.

5. April 1921

Ohne große Zwischenfälle fliegen wir nach London & übernachten auf Haunton Hall.

6. April 1921

Nach einem erlesenen britischen Frühstück mit Specke, Eiern & Kuchen sowie derben Earl Grey fahren wir in die St. James Street. Pünktlich treffen wir den Makler, der uns die Räumlichkeiten zeigt. Es ist kleiner als ich dachte. Der Makler kann uns keine Informationen bezüglich der Geschichte liefern. Mir liegt es frei, ein passendes Angebot abzugeben, es wird still verhandelt. 100.000 – 120.000 Pfund Sterling sollen hier bereits vorliegen. Höflich verabschieden wir uns, doch schon im Auto weiß ich, es scheint nicht das richtige für mich zu sein.
Wir fahren weiter in die British Libary of London, wo der Lord nach den Pergamenten schaut. Ich verweile im Freien & rauche genüßlich einen Joint. Nach wenigen Minuten erscheint mein adeliger Freund mit drei alten & überarbeiteten Folianten. Wir fliegen zurück zum Chat Noir.